Gutachten

DAS GUTACHTEN
Je transparenter und nachvollziehbarer ein Gutachten auch für einen Laien ist, um so besser ist es. Es gilt, ein Gutachten entsprechend den allgemeinen Grundsätzen der Wertermittlungspraxis nachvollziehbar und nachprüfbar, gewissenhaft und neutral, unabhängig und unparteilich sowie persönlich zu erstellen. Nur unter strenger Beachtung dieser Grundsätze ist ein Sachverständiger nachhaltig in der Lage, sachlich korrekte Gutachten zu erstellen.

BEWERTUNGSANLÄSSE
Es gibt verschiedene Gründe für die Erstellung eines Wertgutachtens, z.B.:

  • An- und Verkauf von Immobilien
  • Beleihung von Immobilien
  • Vermögensübersicht
  • Vermögensauseinandersetzung (Scheidung, Erbfall o. Ä. )
  • Wertermittlung für steuerliche Zwecke (z.B. Erbschaftssteuerreformgesetz)
  • Zwangsversteigerung
  • Mietstreitigkeiten
  • Immobilienbewertung für Unternehmen (Bilanzierung nach IFRS)

WER GIBT EIN GUTACHTEN IN AUFTRAG?

  • Privatpersonen
  • Unternehmen
  • Steuerberater und Rechtsanwälte
  • Banken und Versicherungen
  • Gerichte, Öffentliche Verwaltung etc.

Grundlagen für die Gutachtenerstellung sind der Auftrag und die Allgemeinen Vertragsbedingungen (AVB).